Artikel mit dem Tag "Andreas Geisel"



21. Dezember 2018
AktivistInnen fordern derzeit in Berlin mit einem offenen Brief die Rücknahme einer Verwaltungsregelung, nach der Geflüchtete aus Syrien mit subsidiärem Schutzstatus die Botschaft des syrischen Diktators Assad aufsuchen müssen, um z.B. ihre Reisepässe neu ausstellen zu lassen, wenn diese abgelaufen sind. Kurz vor Jahresende konnten die InitiatorInnen nun die ersten 1.000 UnterstützerInnen für eine auf der Petitionsplattform "weact" geschalteten Petition präsentieren.

06. Dezember 2018
Die Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport hatte diese Woche schriftlich auf den offenen Briefen Brief an Innensenator Andreas Geisel hinsichtlich der Ausstellung von Passersatzpapieren an Geflüchtete aus Syrien reagiert. Mitte Oktober hatte sich ein breiter Kreis an Initiatorinnen an den Berliner Innensenator mit der Forderung gewandt, eine Verfahrensänderung hinsichtlich der Ausstellung von Passersatzpapieren an Geflüchtete aus Syrien wieder zurück zu nehmen.

18. November 2018
Mit einer persönlichen Zustellung hatten AktivistInnen in Berlin am Donnerstag ihren offenen Brief bezüglich der Berliner Verwaltungspraxis bei der Vergaben von Passersatzpapieren an Geflüchtete aus Syrien erneut beim Berliner Senat eingereicht. Bisher hatte die Senatsverwaltung für Inneres und Sport auch auf schriftliche Aufforderung hin das Schreiben weder beantwortet noch den Erhalt bestätigt. Deshalb hatten sich AktivistInnen nun handschriftlich eine Eingangsbestätigung geben lassen.

10. November 2018
Refugees from Syria are repeatedly requested by German authorities to update their passports when they have expired. Refugees with subsidiary protection status often face significant problems. Because since May 2018 they have to prove that a visit to the Syrian embassy is unreasonable for them. The Flüchtlingsrat Berlin clarifies the legal background and has issued a guide and sample applications on this issue.